Rhyncholaeliocattleya Yingluck Smile

RLC Yingluck Smile

Rhyncholaeliocattleya (RLC) Yingluck Smile ‘Heart of Gold’ SM/D.O.G. – Blüten
(Foto: Thomas Jacob)

Autor/in:  Thomas Jacob
Veröffentlicht: 26.12.2022

Ich war nie ein großer Fan der Gattung Cattleya — die Betonung liegt auf „ich war“. Als im Herbst 2021 in unserer Facebookgruppe das Foto von Rhyncholaeliocattleya Yingluck Smile ‘Heart of Gold’ gezeigt wurde, war es sofort um mich geschehen …

Die intensiv orangefarbenen Tepalen und das samtig dunkelrote Labellum der großen runden Blüten zogen mich sofort in ihren Bann. Als in den Kommentaren unter dem Foto dann noch erwähnt wurde, dass es Meristeme genau dieses Klons in einer deutschen Orchideengärtnerei zu erwerben gab, musste ich nicht lange überlegen und bestellte sofort einen.

Erst als die Pflanze wenige Tage später bei mir ankam, fragte ich mich, ob ich ihr überhaupt die geeigneten Kulturbedingungen bieten könne und wie diese überhaupt aussähen. Ein Anfängerfehler, der mir schon viele Jahre nicht mehr passiert war. Normalerweise recherchiere ich vor dem Kauf die Bedürfnisse der Pflanze und überlege mir genau, ob ich sie der Pflanze auch bieten kann, aber das Bild von Rhyncholaeliocattleya Yingluck Smile hatte mich offenbar so sehr verzaubert, dass das Hirn aussetzte und das Herz übernahm.

RLC Yingluck Smile Habitus

Habitus von Rhyncholaeliocattleya Yingluck Smile ‘Heart of Gold’
(Foto: Thomas Jacob)

RLC Yingluck Smile Größe

Die Blüte von RLC Yingluck Smile ‘Heart of Gold’ im Größenvergleich mit meiner Hand.
(Foto: Thomas Jacob)

Zum Glück fiel mir sofort Sabine Furtwängler ein. Sie ist Mitglied in unserem Verein und absolute Expertin, was die Kultur von Cattleyen angeht. Im Laufe der letzten 14 Monate, in denen ich die Pflanze kultivierte, schrieb ich sie mehrfach an und bat um ihre Hilfe.

Nachdem bereits im August eine große Blütenscheide entstanden war, erblühte die Pflanze Ende Oktober 2022 zum ersten Mal bei mir. Die Infloreszenz trug zwei große Blüten, die all meinen Erwartungen gerecht wurden, sodass ich sie im November direkt bei der Tischbewertung in Nürnberg-Langwasser vorstellte. Dort wurde sie von den Bewertungsrichtern mit einer Silbermedaille ausgezeichnet.

Nachdem die Kultur so erfolgreich war und mich die tollen Blüten der Pflanze so sehr erfreuten, befürchte ich nun, dass es nicht bei der einen Cattleya-Hybride bleiben wird.

Im Folgenden erfahrt ihr, wie ich Rhyncholaeliocattleya Yingluck Smile ‘Heart of Gold’ kultiviere:

Die Pflanze steht in meiner offenen Galerie, die durch eine sehr große Glasfront zur Südseite einem Wintergarten nahekommt. Im Sommer wurde leicht schattiert, dennoch war es sehr hell und sonnig. Dadurch waren natürlich auch die Temperaturen sehr hoch. Nicht selten kletterten sie auf über 40 °C im Hochsommer. Auch in den Wintermonaten steigt das Thermometer an sonnigen Tagen auf ca. 30 °C. Nachts wurde es nie kälter als 16 °C.

Rhyncholaeliocattleya Yingluck Smile ‘Heart of Gold’ macht keine Ruhephase durch und wird das ganze Jahr hindurch regelmäßig gewässert. Der Pflanzstoff – in meinem Fall reine Pinienrinde in grober Körnung (18 – 25 mm) – darf zwischen den Wassergaben abtrocknen, sollte aber nicht für längere Zeit trocken bleiben.

RLC Yingluck Smile silber

Im November 2022 erhielt meine RLC Yingluck Smile ‘Heart of Gold’ eine Silbermedaille bei der Tischbewertung in Nürnberg-Langwasser.
(Foto: Thomas Jacob)

RLC Yingluck Smile Profil

Die Blüte von Rhyncholaeliocattleya Yingluck Smile in der Profilansicht.

(Foto: Thomas Jacob)

Dünger gab es während des Wachstums bei fast jedem Wässern. Die Leitfähigkeit meiner Düngerlösung betrug dabei ca. 400 µS/cm. Alle paar Wochen und während der Wintermonate gab es reines Regenwasser, um ein Versalzen des Substrats zu vermeiden und somit dem Verbrennen der Wurzeln entgegenzuwirken.

Wie es scheint, wird die Pflanze im kommenden Jahr zwei Neutriebe haben. Ich bin gespannt, ob beide ebenfalls so gut wachsen und dann auch zur Blüte kommen.

Viel Erfolg beim Kultuvieren!