Deutsche Orchideen-Gesellschaft e.V.

Tischbewertung Nürnberg 2018

Am 27. November 2018 um 14:52 veröffentlicht. Kategorie:
Paphiopedilum Wössner Kologod ‚Franz‘ SM/DOG (Foto: Olaf GRUSS)

Die traditionell letzte D.O.G.-Tischbewertung des Jahres fand wie immer im Blauen Saal des Bildungszentrums für Blinde und Sehbehinderte in Nürnberg (bbs nürnberg) statt. Gastgeber der Veranstaltung am vergangenen Samstag, 24.11.2018, war die D.O.G.-Gruppe Nordbayern. Zahlreiche Liebhaber, Züchter und 16 Bewerter kamen aus allen Himmelsrichtungen angereist, für mich war es ein Heimspiel, da ich nur wenige Kilometer südwestlich von Nürnberg wohne und die D.O.G.-Gruppe Nordbayern meine Heimatgruppe ist.

Aerangis biloba ‚Wössen‘ – Silbermedaille auf Botanische Art und Goldmedaille auf Kultur (Foto: Olaf GRUSS)

Die Pflanzenanmeldung begann pünktlich um 13 Uhr. Insgesamt wurden 55 Pflanzen in den verschiedenen Kategorien zur Bewertung angemeldet. Neun der angemeldeten Pflanzen wurden von der Jury zusätzlich auf Kultur vorgeschlagen. Nur eine einzige Pflanze konnte nicht überzeugen und fiel durch. 34 Silber- und 20 Bronzemedaillen vergaben die Preisrichter insgesamt in den Kategorien Botanische Art, Hybriden und Blüte. Die auf Kultur vorgeschlagenen Pflanzen konnten in der Kategorie Kultur 3 Gold- und 6 Silbermedaillen abräumen. Die großen Gewinner der Tischbewertung mit den Goldmedaillen auf Kultur waren:

  • Aerangis biloba ‚Wössen‘, vorgestellt von Franz GLANZ aus Unterwössen
  • Paphiopedilum Capablanca ‚Hintersee‘, vorgestellt von Giselher CRAMER aus Strub
  • Paphiopedilum Ambiente ‚Rotspiel‘, vorgestellt von Giselher CRAMER aus Strub

Insgesamt wurden sehr viele Paphiopedilen und Phragmipedien vorgestellt. Das lag natürlich daran, dass beide Gattungen im Moment ihre Hauptblütezeit haben. Auch ich hatte vier Phragmipedien aus meiner Sammlung dabei. Eine Silbermedaille und drei mal Bronze konnte ich mit nach Hause nehmen.

Nachdem die Kategorie „Botanische Art“ gegen 15 Uhr beendet war, gab es erst einmal Kaffee und Kuchen für alle. Meine Gruppenkolleginnen bereiteten alles liebevoll vor, sodass sich die Bewerter und vielen Helfer an den gemachten Tisch setzen konnten. Bei leckeren selbstgebackenen Kuchen und Kaffee unterhielten sich alle angeregt über Gott, die Welt und Orchideen. Gegen 15:30 Uhr ging es direkt mit den Kategorien Hybriden und Blüte weiter. Bei 55 Pflanzen darf nicht zu lange getrödelt werden, sonst wird man gar nicht fertig. Um 17:30 Uhr war die Veranstaltung dann vorbei und alle Pflanzen bewertet. Nach dem Abbau gab es noch ein gemütliches Beisammensein im Valzner Weiher, einem Nürnberger Traditionslokal.

Natürlich möchten wir an dieser Stelle auch wieder unseren Dank an alle Beteiligten aussprechen. Ohne die freiwilligen Helfer, die Bewerter und unseren Präsidenten samt seiner Frau wären Veranstaltungen wie diese absolut undenkbar. Es wurden so viele Kilometer gefahren, Stunden an Freizeit geopfert und hochkonzentriert gearbeitet. Danke! Ihr macht unseren Verein zu dem, was er ist!

Phragmipedium Fritz Schomburg ‚Dumbo‘ SM/DOG (Foto: Thomas LEHMANN)

Autor: Thomas LEHMANN

Paphiopedilum Ambiente ‚Strub‘ SM/DOG und GM(K)DOG (Foto: Olaf GRUSS)
Aerangis biloba ‚Wössen‘ SM/DOG, GM(K)DOG (Foto: Olaf GRUSS)
Aeranthes henricii (Foto: Olaf GRUSS)
Phragmipedium Olaf Gruss ‚Mike‘ BM/DOG (Foto: Olaf GRUSS)
Paphiopedilum gratrixianum ‚Strub‘ (Foto: Olaf GRUSS)