Deutsche Orchideen-Gesellschaft e.V.

Tischbewertung in Köln 2019

Am 5. Juni 2019 um 0:01 veröffentlicht. Kategorie:
Der große Gewinner der Tischbewertung war dieses Dendrobium treacherianum ‚Seeve‘. Es bekam eine Goldmedaille in der Kategorie „Botanische Art“ und zusätzlich Gold für den wirklich beeindruckenden Kulturzustand. (Foto: Thomas Lehmann)
Einzelblüte von Dendrobium treacherianum ‚Seeve‘ (Foto: Thomas Lehmann)

Die sechste Tischbewertung in diesem Jahr fand am vergangen Samstag, 01.06.2019, in Köln statt. Die Ortsgruppe Rheinland, unter der Führung von Gerd Ackermann, lud alle Mitglieder und Interessierten dazu ein, ihre Pflanzen der D.O.G.-Fachjury zur Bewertung vorzustellen. Wie auch die Gruppentreffen der Ortsgruppe Rheinland, fand die diesjährige Tischbewertung wieder im Bürgerhaus „Mütze“ im zentral gelegenen Köln-Mülheim statt. Die Räumlichkeiten des Bürgerhauses mit den dazugehörigen Parkplätzen waren ideal für die Veranstaltung. Alle Bewerter, Fotografen, Besucher und das Dokumentationsteam hatten ausreichend Platz und die Wärme des ersten richtigen Sommertags drang nicht nach innen. Die freiwilligen Helfer der Kölner Gruppe arrangierten ein gut befülltes Büffet mit allerlei belegten Brötchen, Kuchen und anderen Aufmerksamkeiten. Auch als „Neuling“ fühlte man sich sofort wohl und aufgenommen, was nicht zuletzt an der aufrichtigen Gastfreundschaft der Veranstalter lag. Womit wohl keiner gerechnet hatte war, dass zahlreiche Vandeen und üppige, aufgebundene Pflanzen vorgestellt wurden, für die Möglichkeiten zum Hängen gesucht wurden. Letzten Endes fand man aber auch für jede hängende Pflanze einen geeigneten Platz und die Tischbewertung konnte püntklich um 14 Uhr starten.

Den aus ganz Deutschland angereisten neun Bewertern wurden insgesamt 46 Pflanzen vorgestellt. Eine der vorgestellten Vandeen musste zurückgewiesen werden, da die Hybride keinen offiziellen Namen hatte und auch im Internet nicht herausgefunden werden konnte, um welche Hybride es sich dabei handelt. Zur Bewertung zugelassen werden ausschließlich Naturformen oder Hybriden, bei denen der Stammbaum bekannt ist. Multihybriden, die zwar einen Verkaufsnamen haben, bei denen aber der Stammbaum nicht bekannt ist, werden grundsätzlich abgewiesen. Zwei weitere der verbleibenden 45 Pflanzen konnten die Jury leider nicht überzeugen und fielen durch. In den Kategorien „Botanische Art“, „Hybriden“ und „Blüten“ vergaben die Bewerter demnach 43 Medaillen. Sechs der Pflanzen wurden zusätzlich auf Kultur vorgeschlagen und prämiert.

Neben einer einzigen Goldmedaille wurden 20 Silber- und 22 Bronzemedaillen in den drei Kategorien vergeben. Auf Kultur gab es zwei Goldmedaillen und vier weitere Silbermedaillen. Die beiden Goldmedaillen auf Kultur gingen an:

  • Dendrobium treacherianum ‚Seeve‘ GM(Bot.) und GM(K) von Rolf Panczak
  • Rhynchostele cordata ‚Helmut‘ SM(Bot.) und GM(K) von Dr. Norbert Dank
Rhynchostele cordata ‚Helmut‘ wurde ebenfalls – vollkommen verdient – mit einer Goldmedaille für den Kulturzustand ausgezeichnet! (Foto: Thomas Lehmann)
In der Kategorie botanische Art erreichte Rhynchostele cordata ‚Helmut‘ die Silbermedaille. (Foto: Thomas Lehmann)

Besonders das Dendrobium treacherianum stach jedem, der den Raum betrat, sofort ins Auge. Eine wirklich beeindruckende Pflanze, die exzellent von Rolf Panczak kultiviert wird. Drei der Silbermedaillen auf Kultur gingen an botanische Arten. Die letzte Silbermedaille auf Kultur wurde nach der Kaffeepause mit leckerem Kaffee und Kuchen in der Kategorie Hybriden vergeben. Im Einzelnen waren das:

  • Diodonopsis erinacea
  • Dendrobium cuthbertsonii
  • Cattleya purpurata var. striata
  • Miltoniopsis Princess Diana

Auch ich durfte mich über eine Silbermedaille für meine Disa uniflora und vier Bronzemedaillen für Phragmipedien freuen. Neben der eigentlichen Bewertung gab es natürlich auch wieder allerlei Gelegenheiten, sich mit Gleichsgesinnten zu unterhalten und auszutauschen. Die überaus gelungene Veranstaltung der Ortsgruppe Rheinland wurde gegen 17 Uhr durch unseren Präsidenten Bernd Treder beendet.

Bedanken möchten wir uns natürlich besonders bei den rheinländischen Mitgliedern, die diese Tischbewertung in ihrer Freizeit organisiert und uns alle so liebevoll verpflegt haben. Ein weiterer Dank geht natürlich an die Bewerter, unseren Präsidenten Bernd Treder, den Fotografen Dr. Joachim Richter und an alle anderen Helfer, die eifrig Plfanzen vermessen und dokumentiert, Punkte ausgezählt und Medaillen geschrieben haben! Ohne all diese freiwilligen Helfer wäre es nicht möglich, eine solche Veranstaltung stattfinden zu lassen. Ihr seid alle großartig. Danke!

Autor: Thomas Lehmann

Diodonopsis erinacea, Silbermedaille in der Kategorie „Botanische Art“ und…. (Foto: Thomas Lehmann)
… Silbermedaille auf Kultur. (Foto: Thomas Lehmann)
Miltoniopsis Princess Diana erhielt ebenfalls „Doppelsilber“. Hier in der Kategorie Hybriden… (Foto: Thomas Lehmann)
… und hier für die wunderbare Kultur. (Foto: Thomas Lehmann)
Cattleya purpurata – auch diese Naturform wurde mit Silber auf Kultur ausgezeichnet! (Foto: Thomas Lehmann)
Die sechste Kultur-Medaille ging an dieses Dendrobium cuthbertsonii – auch hier gab es Silber. (Foto: Thomas Lehmann)
Von Dendrobium cuthbertsonii, und Hybriden damit, gab es eine ganze Gruppe zu sehen. (Foto: Thomas Lehmann)
Meine Disa uniflora ‚Rote Zora‘ SM/DOG (Foto: Thomas Lehmann)
Dactylorhiza majalis – eine der vielzähligen einheimischen Orchideenarten (Foto: Thomas Lehmann)
Ein wunderbar großblumiges Oncidium alexandrae (Foto: Thomas Lehmann)