Deutsche Orchideen-Gesellschaft e.V.

Ländervergleichswettbewerb Österreich – Ungarn – Deutschland

Am 27. August 2018 um 20:54 veröffentlicht. Kategorie:

Ländervergleichswettbewerb Österreich – Ungarn – Deutschland bei der Gärtnerei Cramer in Strub vom 24.-26.08.2018

 

Im Berchtesgadener Land gibt es alles im Überfluss: Berge, grüne Wiesen, Wälder und… Regen. Der begleitete die dürregeplagten Menschen aus anderen Regionen während des ganzen Wochenendes in der Gärtnerei Cramer in Bischofswiesen-Strub, die in diesem Jahr wieder den Ländervergleichswettbewerb zwischen Österreich, Ungarn und Deutschland ausrichtete. Das Plätschern auf den Gewächshausdächern war ein herrliches Geräusch, an das sich viele Teilnehmer kaum noch erinnern konnten.

 

Paphiopedilum helenae – 2. Platz der ungarischen Gäste

Schon am Freitagnachmittag fanden sich etliche D.O.G.-Mitglieder und die ungarische Delegation in der Gärtnerei ein, um sich schnell die eine oder andere Pflanze zu sichern, um Freunde zu treffen oder einfach mal in Ruhe durch die Gewächshäuser zu stöbern, die ein reichhaltiges Sortiment bestens gepflegter Orchideen bereithalten. Am Abend traf man sich in geselliger Runde in einem der Gewächshäuser. Die Familien Cramer begrüßten die Gäste ausgesprochen herzlich und waren aufs Beste um deren Wohl bemüht. So gab es z. B. ein Hüttchen mit allerlei Getränken und Leckeres vom Grill. Auch das jüngste Mitglied der Familie, der 6-jährige Quirin, half zur Freude vieler Besucher eifrig mit.

 

Am Samstag trafen dann weitere Teilnehmer sowie die Delegation aus Österreich ein und wurden ebenfalls herzlich begrüßt, egal, ob man sich schon kannte oder nicht. Es war ein großes Hallo und eine ausgesprochen freundlich-freudige Stimmung. Die fleißigen Helfer der Pflanzendokumentation machten sich schon frühzeitig an die Anmeldung der Pflanzen, ans Auszählen, Messen und die Farbbestimmung, sodass sie kaum Zeit für die köstliche Gulaschsuppe hatten, die zum Mittag angeboten wurde.

 

Nachmittags fand dann die Tischbewertung mit dem Ländervergleichswettbewerb in einem anderen Gewächshaus statt. Bei angenehmen Temperaturen (die Automatik macht’s) und prasselndem Regen wurden den 19 Bewertern aus allen drei Ländern 56 Pflanzen vorgestellt, darunter 9 Pflanzen von unseren Gärtnern Giselher Cramer und Franz Glanz, die beim Ländervergleichswettbewerb nicht mitzählen. Somit gingen nur 47 Liebhaber-Pflanzen ins Rennen, davon 9 aus Deutschland, 16 aus Österreich und 22 aus Ungarn. An diese wurden 21 Silber- und 24 Bronzemedaillen vergeben, 13 davon erhielten zusätzlich in der Kategorie Kultur 2 Gold-, 8 Silber- und 3 Bronzemedaillen. 2 Pflanzen fielen leider durch.

 

Bei der willkommenen Kaffeepause wurden die Gäste mit verschiedenen Kuchenspezialitäten verwöhnt. Die mit Zwetschgen gefüllten und noch warmen Buchteln waren besonders köstlich!

 

Nach der Bewertung mussten nun von jedem Land die drei bestbewerteten  Pflanzen ermittelt und die Richtzahl dazu berechnet werden, was für Marlene Treder und ihre Helferinnen zusätzlich zur Pflanzendokumentation eine besondere Herausforderung darstellte. Immerhin soll die Siegerehrung doch zeitnah stattfinden.

 

Phragmipedim Sunset Glow belegte den 3. Platz bei unseren ungarischen Gästen

Vor dem Abendessen war alles erledigt und die Pokale für die besten Pflanzen konnten überreicht werden. Auf Platz 1 kam Ungarn mit Dimorphorchis lowii GM (1. Platz), Paphiopedilum helenae SM (2. Platz), Phragmipedium Sunset Glow SM (3. Platz) und der Richtzahl 34,99; Österreich erreichte Platz 2 und die Richtzahl 38,61 mit Miltonia spectabilis GM (1. Platz), Vanda tricolor var. suavis SM (2. Platz) und Epidendrum prismatocarpum SM (3. Platz); Deutschland bildete das Schlusslicht mit Paphiopedilum wenshanense SM (1. Platz),  Dendrobium Hibiki  SM (2. Platz) und Dendrobium Mountain Magic SM (3. Platz) mit der Richtzahl 48,61 und kam somit auf den 3. Platz. Die Pflanzen der deutschen Teilnehmer hatten nach eigenen Angaben ganz besonders unter den widrigen Wetterbedingungen dieses Sommers gelitten. Ob das Wetter in Ungarn und Österreich so viel pflanzenfreundlicher war, ist uns nicht bekannt.

 

Den riesigen Wanderpokal wird die ungarische Delegation im März in Dresden in Empfang nehmen.

 

Gut gestärkt – es gab wieder reichlich Gegrilltes, ein leckeres Salatbüffet und einen verführerischen Nachtisch – begann dann der gemütliche Teil des Abends, den drei junge Männer mit Harfe, Akkordeon und Gitarre musikalisch begleiteten. Die 18-Jährigen ernteten sehr viel Beifall für ihre bayrischen Interpretationen moderner Titel. Wer weiß, vielleicht werden wir noch von ihnen hören. Auch die Weinprobe mit einem befreundeten Winzer aus der österreichischen Marktgemeinde Wölbling trug zur guten Stimmung bei, sodass sich die letzten Gäste erst nach Mitternacht losreißen konnten.

 

Am Sonntagmorgen traf man sich noch einmal in der Gärtnerei, um die Schätze abzuholen, sich bei den Gastgebern zu bedanken und sich von ihnen und den Freunden zu verabschieden. Hoffentlich bis zum nächsten Mal!

 

Ein ganz großes Dankeschön allen freiwilligen Helfern, die immer wieder den reibungslosen Ablauf einer solchen Bewertung sichern, und ganz besonders den Familien Cramer für die ausgesprochen herzliche Gastfreundschaft und die tolle Organisation, die einer solchen Veranstaltung vorausgeht. Es war ein wunderschönes erlebnis- und orchideenreiches Wochenende, an dem viel gelacht wurde und an das wir noch lange gerne zurückdenken werden.

Übrigens: Gäste sowie Nicht-D.O.G.-Mitglieder sind auf solchen Veranstaltungen immer willkommen und können auch ihre Pflanzen vorstellen.

(Die Urheberrechte aller Fotos liegen bei der Autorin)

Autorin: Monika ECKERT

Dendrobium bigibbum
Dendrobium Hibiki
Oncidium limminghei
Paphiopedilum Magic Lantern
Vanda tricolor
Vanda roeblingiana
Dendrobium Memoria Asiswadi
Dendrobium Hibiki
Cattleya Chian-Tzy Loddisong
Miltonia moreliana
Macroclinium bicolor
Phragmipedium Suzanne Decker