Geschichte
Seit ihrer Gründung im Jahre 1906 ist es das oberste Ziel der Deutschen Orchideen-Gesellschaft e. V. (D.O.G.), die Orchideenkunde zu fördern und sie allen Interessenten zugänglich zu machen.
Wie unterschiedlich das Interesse an Orchideen sein kann, zeigen bereits die Mitglieder: Weltweit zählt die D.O.G. fast 3 000 Mitglieder  – vom einfachen Blumenfreund bis hin zum Botaniker, Züchter und Großgärtner. Sie alle nutzen die Angebote der D.O.G. und engagieren sich für die Vereinsziele.
Jeder trägt seinen Teil dazu bei: Sei es als Sammler von Orchideenmotiven auf Briefmarken oder Münzen, als Kultivateur auf der Fensterbank, in der Vitrine oder im eigenen Gewächshaus oder auch als Filmer oder Buchautor in Sachen Orchideen.
Selbst nach ihrer mehr als 100-jährigen Geschichte ist die Deutsche Orchideen-Gesellschaft noch heute ein lebendiger Verein, der international Ansehen genießt und weltweit freundschaftliche Kontakte pflegt. So z.B. zur American Orchid Society oder zu den benachbarten Orchideen-Gesellschaften Österreichs, der Schweiz, Ungarns, Dänemarks, Schwedens, Polens u.a.
Vor allem die Fachzeitschrift "Die Orchidee“, die alle zwei Monate von der D.O.G. herausgegeben wird und die alle D.O.G.-Mitglieder als Mitgliederzeitschrift erhalten, ist hoch angesehen. Nicht ohne Grund: Auf 80 DIN A4-Seiten bietet das Heft fundierte Infos und brilliantes Bildmaterial für alle Orchideenfreunde.
Des Weiteren unterstützt und initiiert die D.O.G. Symposien und wissenschaftliche Berichte über die Erforschung der Orchideen, ihre Kultur, über ausreichende Vermehrung und Erhaltung aller Arten, z. B. über asymbiotische Aussaaten oder vegetativ durch Teilung, sowie über Standortuntersuchungen bis hin zur Standortpflege.
Um in der Bevölkerung die Aufmerksamkeit für Orchideen zu wecken, veranstalten die Mitglieder der D.O.G. Ausstellungen zur Information hinsichtlich der gesamten Orchideenvielfalt und ihrer jeweiligen Ansprüche.
Die Deutsche Orchideen-Gesellschaft e.V. ist also ein großer Verein, der sich umfassend um die Orchideen sorgt und sich mit ihnen beschäftigt – und das vollkommen ehrenamtlich. Wir laden jeden ein, uns beim Erhalt dieser faszinierenden Pflanzen zu unterstützen.