Deutsche Orchideen-Gesellschaft e.V.

Hamburger Orchideenschau 2020

Am 19. Februar 2020 um 0:01 veröffentlicht. Kategorie:
Der Schaustand der Hamburger Gastgeber wurde bei der Ausstellungsbewertung mit einer Goldmedaille bedacht. (Foto: Thomas Lehmann)

Unter den wachsamen Blicken der fünf großen Keramikfiguren, die von der monumentalen Fassade des Theaters am Biedermannplatz in Hamburg herabblicken, fand vom 14. bis 16. Februar 2020 eine Orchideenschau statt. Die ansässige D.O.G.-Gruppe Hamburg verwandelte zusammen mit fünf Orchideenzüchtern und den Gruppen aus Schleswig-Holstein, Schwerin und Berlin „Die Burg“ – wie sich das Theater nennt – in einen kleinen Dschungel aus unzähligen Orchideenblüten.

Am Donnerstagvormittag begannen die beteiligten Aussteller mit dem Aufbau der liebevoll gestalteten Stände. Besonders den Arrangements der Liebhaber sah man die Leidenschaft und Liebe zum Detail förmlich an. Hohe Aufbauten, an denen epiphythisch wachsende Orchideen angebracht waren, Wasserläufe über Steinplatten und bewachsene Steilwände, die simuliert wurden, ließen die Stände plastisch und sehr natürlich wirken. Im an sich dunklen Raum ohne Tageslicht sorgten gezielt gesetzte Scheinwerfer dafür, dass man das Gefühl hatte einen tiefen Urwald zu erkunden, den noch kein Mensch vorher betreten hat.

Champion der Schau und Goldmedaille für die hervorragende Kultur: Dendrobium amethystoglossum ‚Knitta‘ (Foto: Thomas Lehmann)

Wie bei so vielen regionalen Schauen blieben auch in Hamburg die Besucherzahlen hinter den Erwartungen der Organisatoren zurück, nachdem die Veranstaltung am Freitag eröffnet worden war. Keine 200 Orchideenenthusiasten fanden am ersten Tag den Weg zur Ausstellung. Eine wirklich traurige Bilanz, wenn man überlegt, wie viel Zeit, Mühe und Liebe im Vorfeld von den ehrenamtlichen Mitgliedern investiert werden muss, ehe alles organisiert ist. Von den Kosten will ich hier gar nicht erst anfangen…

Die Ausstellungsbewertung – eine Tradition der Deutschen Orchideen-Gesellschaft bei solchen Schauen – ging am Freitagabend vonstatten. Vollkommen verdient wurde der Schaustand der Gastgeber aus Hamburg als einziger mit einer Goldmedaille geehrt. Im Schaustand der dänischen Orchideenzucht Brandorff Orkideer fand das Bewertungsgremium den Champion der Schau, der zusätzlich auch eine Goldmedaille auf Kultur erhielt:

  • Dendrobium amethystoglossum ‚Knitta‘

Glücklicherweise verzeichnete man am Samstag deutlich mehr Besucher als am Vortag. Man traf so einige bekannte Gesichter und hatte die Gelegenheit sich auszutauschen und „fachzusimpeln“. Auch das mitgebrachte Angebot der Händler war interessant und abwechslungsreich. Irgendetwas findet man doch immer, das man gerne mit nach Hause in die Sammlung nimmt.

Die für 15:00 Uhr angekündigte Tischbewertung sollte eigentlich schon um 14:00 Uhr beginnen. Wie es dazu kam, dass die falsche Uhrzeit veröffentlicht wurde, konnte nicht wirklich geklärt werden. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen. Letztendlich verständigte man sich darauf, die Bewertungssitzung um 14:30 Uhr beginnen zu lassen, womit alle zufrieden schienen. Acht Juroren und ein Anwärter hatten 49 Pflanzen zu begutachten. Die Hälfte der vorgestellten Orchideen waren Odontoglossen und Oncidien, die unser Mitglied Dr. Norbert Dank mitgebracht hatte. Für das Team der Dokumentation eine gelungene Abwechslung zu den meisten Tischbewertungen, bei denen Paphiopedilen und Cattleyen überwiegen. Odontoglossum-Blüten sind sehr fotogen und haben deutlich weniger unterschiedliche Farbnuancen als Paphiopedilum, was die Dokumentation erheblich erleichterte. Neben 15 Bronze- und 29 Silbermedaillen erhielten vier der oben erwähnten Pflanzen von Dr. Dank Goldmedaillen:

  • Odontoglossum nobile 4N ‚Monarch‘
  • Odontoglossum nobile ‚Nurelias‘
  • Odontoglossum Teipels Mitternacht ‚Nurelias‘
  • Odontoglossum Nichirei Sunrise ‚Nurelias‘

In der höchsten Kategorie, Kulturzustand, vergaben die Preisrichter diesmal keine Goldmedaille.

Der Sonntag verlief ohne zusätzliche Programmpunkte, sodass alle Helfer, Aussteller und Freunde noch bis 17 Uhr die Veranstaltung genießen konnten. Dann startete pünktlich das übliche Abbau-Gewusel der Verkaufs- und Schaustände. Schließlich hatten einige noch mehrere Hundert Kilometer Fahrt und ab Montag früh eine ganz normale Arbeitswoche vor sich.

Hut ab für so viel Engagement, das von euch allen erbracht wurde!

Danke für die Zeit, die investiert wurde, das Essen, das uns gesättigt hat, die Liebe und Freundlichkeit, die uns willkommen hieß und das alles möglich machte!

Autor: Thomas Lehmann

Ramona Kostial – Mitglied des A-Teams – zeigt stolz den Schaustand ihrer Schweriner Gruppe (Foto: Thomas Lehmann)
Die Vorderseite des Schleswig-Holsteiner Schaustands (Foto: Thomas Lehmann)
Und die dazugehörige Rückseite (Foto: Thomas Lehmann)
Odontoglossum Teipels Mitternacht ‚Nurelias‘ erhielt Gold bei der Tischbewertung. (Foto: Thomas Lehmann)
Schaustand von Wilhelm Hennis Orchideen (Foto: Thomas Lehmann)
Cymbidium Dos Pueblos (Foto: Thomas Lehmann)
Schaustand der Gruppe Berlin (Foto: Thomas Lehmann)
Cattleya Ayrton Senna (Foto: Thomas Lehmann)
Schaustand von Lucke Orchideen (Foto: Thomas Lehmann)
Gold für herausragende Kultur: Promenzella Sunlight (Foto: Thomas Lehmann)
Schaustand von Karge Orchideen (Foto: Thomas Lehmann)
Brassanthe Maikai (Foto: Thomas Lehmann)
Schaustand des dänischen Züchters Brandorff Orkideer mit dem Champion der Schau (Foto: Thomas Lehmann)
Goldmedaille bei der Tischbewertung: Odontoglossum nobile 4N ‚Monarch‘ (Foto: Thomas Lehmann)
Die Rückseite des Hamburger Schaustands (Foto: Thomas Lehmann)
Phragmipedium longifolium var. hartwegii erhielt ebenfalls Gold für die exzellente Kultur. (Foto: Thomas Lehmann)
Schaustand von Orchideen Lehradt (Foto: Thomas Lehmann)
Dendrobium sanderiae var. majus ‚Knitta‘ – bei der Ausstellungsbewertung gab es Gold in der Kategorie Naturform. (Foto: Thomas Lehmann)
Auch Brassavola nodosa wurde mit einer Goldmedaille bedacht. (Foto: Thomas Lehmann)
Und nochmal Gold: Oncidium Nichirei Sunrise ‚Nurelias‘ (Foto: Thomas Lehmann)