Wild Orchids of the Southwestern United States – a Field and Study Guide. With original artwork by Stan Folsom.
Autor/in
Brown, Paul Martin
ISBN
978-3-946583-21-9
Rezensent
Dr. Norbert Baumbach, Erfurt
Rezensionsdatum
13.04.2021
1. Auflage,  Herausgeber: Koeltz Botanical Books, 2019 Format 16 x 22,5 cm,  Hardcover, Fadenbindung, Englisch; 310 Seiten, 353 Farbfotos, 85 Strichzeichnungen, 95 Karten und 10 Aquarelle; ISBN: 978-3-946583-21-9; Preis: 59,95 € 
und
Brown, Paul Martin: Wild Orchids of the East-Central United States – a Field and Study Guide. With original artwork by Stan Folsom.
1. Auflage,  Herausgeber: Koeltz Botanical Books, 2021 Format 16 x 22,5 cm,  Hardcover, Fadenbindung, Englisch; 362 Seiten, 416 Farbfotos, 91 Strichzeichnungen und 12 Aquarelle; ISBN: 978-3-946583-26-4; Preis: 59,95 €

Bei den vorgestellten Büchern handelt es sich um Feld- und Studienführer der wildwachsenden Orchideen des Südwestens der USA (einbezogen werden die Staaten Arizona, Kalifornien, Colorado, Nevada, New Mexico und Utah) und  der wildwachsenden Orchideen des zentralen östlichen Teils von Indiana über Ohio bis North Carolina.

Der Autor, Paul Martin Brown, ist Gründer und Herausgeber des “North American Native Orchid Journal“. In den vergangenen Jahren hat er bereits zehn Feldführer dieser Art über die »Native Orchids« verschiedener Staaten und Regionen in den USA veröffentlicht. Stan Folsom ist Künstler und fertigt die Aquarelle und Zeichnungen zu den Büchern an.

Der Aufbau aller Bücher ist einheitlich. In fünf Kapiteln werden die Orchideen und ihre Standortbedingungen dargestellt. Kapitel 1 enthält eine kurze Übersicht über das Gebiet mit seinen geografischen Besonderheiten, einen Bestimmungsschlüssel und Erklärungen zu den Karten. Im 2. Kapitel werden die einzelnen Arten vorgestellt. Mit einer kurzen Beschreibung und Standortinformationen sowie einer Strichzeichnung und einigen Fotos wird jede Art dokumentiert. Der 3. Teil beginnt mit einer Checkliste der wildwachsenden Arten der jeweiligen Region und der einzelnen Staaten. Verschiedene Referenzlisten und Synonymlisten sowie eine Zusammenstellung der Orchideen von Hawaii (im Band Südwesten) folgen. Im 4. Kapitel werden jeweils sechs Tourenvorschläge angegeben und die dort wachsenden Arten aufgezählt. Diese Routen sind recht allgemein gehalten, verlaufen über mehrere Hundert (Tausend) Meilen und offenbaren keine direkten Standortangaben. Das Schlusskapitel enthält die Bibliografie.

Aufgrund der sehr unterschiedlichen Verteilung der wildwachsenden Orchideen im riesigen Staatsgebiet der USA ist es nur logisch und sinnvoll, die Aufarbeitung auf zwei Werke zu verteilen.

Diese beiden vorliegenden Bücher behandeln nicht nur die wildwachsenden Orchideen einzelner Staaten, sondern ganzer Regionen, die für den USA-Reisenden von Interesse sind. Besonders der Südwesten ist häufig das Ziel von Touristen. Mit diesen Feldführern gibt der Autor dem interessierten Orchideenfreund ein Arbeitsmaterial zum Erkennen und Bestimmen der jeweiligen Arten an die Hand.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit diesen Büchern machen können. Beide sind in der D.O.G.-Bibliothek vorhanden und können dort eingesehen werden.

Die Bücher sind auf der Webseite des Verlages www.koeltz.com erhältlich. Bestellungen werden aber auch gerne per E-Mail koeltz@t-online.de entgegengenommen.