Archive

Australian Orchid Research Volume 6, 2011

Alles lesen Am 25. August 2014 um 23:25 veröffentlicht

LAVARACK, P.S. (Bill) (2011): Australian Orchid Research Volume 6, 2011: Expeditions to Cape York Peninsula, North Queensland, Australia, 1976 – 1989

180 Seiten, 68 Farbfotos, 16, x 43,5 cm, Englisch, broschiert; Australian Orchid Foundation, Essendon North, Vic. 3041, Australia, ISBN 978-0-9595384-9-6

Der Autor ist über Australien hinaus besonders bekannt geworden durch das Dendrobium-Buch, das er zusammen mit W. HARRIS und G. STOCKER im Jahr 2000 veröffentlichte.

Wenn man diesen Band 6 von “Australian Orchid Research“ zur Hand nimmt, ist man überrascht, dass hier sehr ausführlich von Expeditionen in fast unzugängliche Regionen von Nord-Queensland berichtet wird, die zwischen 22 und 35 Jahre zurückliegen; denn wie man der zitierten Literatur entnehmen kann, sind viele Artikel des Autors schon bald nach den einzelnen Expeditionen in verschiedenen australischen Fachzeitschriften erschienen. Allerdings liegen auch einige, bisher unveröffentlichte Berichte vor, die jetzt im vorliegenden Band Eingang gefunden haben. So war es wohl ein Anliegen des Autors, nach so langer Zeit eine geschlossene Darstellung aller Expeditionen, bebildert mit 68 Farbfotos mit heutiger Drucktechnik am Ende des Bandes, zu publizieren. Der Rezensent kennt einige unveröffentlichte Berichte, in denen z. B. die Qualität der abgedruckten S/W-Bilder sehr mangelhaft war.

Nach einer kurzen Einleitung und Danksagung folgt ein allgemeiner Abschnitt über die vom Australian Orchid Foundation unterstützten Reisen auf die Cape York Halbinsel. Nachdem die Orchideenflora von Cape Town nach Süden damals schon relativ gut bekannt war, traf diese Feststellung für die Bereiche nördlich von Cape Town nicht zu. Im Zusammenhang der durchgeführten “Reisen“ sind die Aussagen zu den Arbeitsbedingungen interessant (übersetzt): „Die Arbeit auf der Cape York Halbinsel reicht von angenehm bis unangenehm, von bequem bis gefährlich und von einfach bis schwierig. Eins ist aber sicher – es ist selten langweilig gewesen.“ Allein die Fortbewegung – wenn auch mit Geländefahrzeugen – war in dieser völlig unerforschten, tropischen Gegend ohne Wege abenteuerlich. Auch das Errichten von Basis-Camps war ein weiteres, aufregendes Thema.

In den Kapiteln 5 bis 10 werden die durchgeführten Orchideen-Expeditionen einschl. der entsprechenden Tagebucheintragungen beschrieben. Sie fanden statt 1976 und 1980 in der “Iron Range Area“, 1978 und 1979 in der “McIlwraith Range“, 1983 in der “Carron Valley Area“, 1986 in den “Cape York and Jardine River Areas“ und 1989 in der “Torres Strait“ (mehrere Inseln zwischen der Cape York Nordspitze und Papua-Neuguinea). Für jede Expedition sind die gefundenen Orchideen-Arten aufgelistet. Das letzte Kapitel behandelt den Ursprung und die Ähnlichkeiten der Orchideen der Cape York Halbinsel, vor allem in Bezug auf das nördlich gelegene Neu-Guinea. Nach dem Literaturverzeichnis folgt als Anhang 1 in Tabellenform: Liste der (etwa 125) Orchideen-Arten der Cape York Halbinsel nördlich des 15. südlichen Breitengrades, d.h. nördlich von Cape Town. Der Band schließt mit den Farbabbildungen ab. Sinnvoll ist die Landkarte auf dem Rückendeckel, in der die 5 Expeditionsgebiete eingezeichnet sind. Als Titelbild ist ein Foto von Dendrobium carronii LAVARACK & P.J. CRIBB verwendet worden.

Wer allgemein an Expeditionsberichten interessiert ist oder sich über die Orchideenflora der Cape York Halbinsel informieren will, kann mit gutem Gewissen zu diesem Band greifen. Allerdings ist beim Blättern der Seiten wegen der nicht belastungsfähigen Bindung Vorsicht angesagt; schon nach wenigen Malen Auf- und Zuschlagen des Bandes sind dem Rezensenten die ersten Farbtafeln lose entgegen gefallen.

Dieses Buch ist in der D.O.G.-Bibliothek zur Einsichtnahme vorhanden.